22. INTERNATIONALES
HOFER COMMERZBANK-STABHOCHSPRUNG-MEETING
am Samstag, 24.06.2017

Commerzbank

Zeitplan

11:00 Uhr: Schüler-/Jugendspringen
13:00 Uhr: Einspringen
14:00 Uhr: Haupt-Wettkampf
danach Siegerehrungen

Neue Videowall und eine Kanadierin

Es ist wieder soweit! Stabhochsprung in Hof ist angesagt und die ausrichtende LG Hof hat es erneut geschafft, eine besondere Attraktion für die 22. Auflage Spitzensport in der Hofer Innenstadt aufzubieten.

Erstmals in der „Geschichte“ des Springens wird eine Videowall zum Einsatz kommen. Die Firma bluevision aus Thoßfell bei Plauen wurde beauftragt, die Sprünge aufzuzeichnen und diese dann auch in Zeitlupe auf einer großen Wand in LED-Qualität zu präsentieren. Außerdem wollen wir die aktuellen Zwischenstände immer wieder einblenden sowie für unsere Partner aus der Wirtschaft eine Plattform bieten.

Die Springerinnen und Springer werden wie gewohnt jeweils eine Höhe im Wechsel absolvieren, so dass immer sämtliche Akteure im Blickfeld sein werden. Dank unseres Namens und Hauptsponsors Commerzbank und vieler weiterer Partner aus der Wirtschaft konnten wir wieder ein hochkarätiges Feld verpflichten.

Die Hofer Anlage ist seit 2003 vom Deutschen Leichtathletik-Verband als bestenlisten- und rekordtauglich anerkannt. Nicht nur deshalb ist das Hofer Meeting mittlerweile weltweit sehr beliebt. Man kann hier richtig hoch springen!

Welche Faktoren spielen bei der Verpflichtung der Sportler eine Rolle? Wir versuchen jedes Jahr, eine interessante Mischung aus deutschen und internationalen Spitzenathleten für Hof zu gewinnen. Auch dieses Jahr werden 10-12 Teilnehmer aus verschiedenen Nationen nach Hof kommen. Die Auswahl ist noch nicht abgeschlossen, weil wir natürlich nur diejenigen in Hof sehen wollen, die eine entsprechende Form nachweisen können. Die Wettkampfsaison hat erst begonnen, so dass aktuell erst die Hälfte des Starterfeldes aus Deutschland, Kanada, Schweden, Brasilien und Polen feststehen. Der Rest folgt in den nächsten 2-3 Wochen.

Sehr oft hatten wir das Glück, dass junge, aufstrebende Talente ihre Visitenkarte bei uns abgaben und wenige Jahre später in die absolute Weltklasse vorstießen. Bestes Beispiel dafür ist die amtierende Weltrekordhalterin Jelena Isinbayeva aus Russland. Sie gewann 2002 in Hof mit 4,42m; sieben Jahre später stellte sie den Weltrekord mit 5,06m auf. Heute ist sie nach Beendigung Ihrer aktiven Laufbahn Mitglied des IOC.

Bei den Damen dürfen wir uns auf die kanadische Rekordhalterin Alysha Newman freuen. Die 22-jährige sprang am 8. April 2017 in den USA über die Höhe von 4,71m und hat damit genau die Höhe bewältigt, die den Meeting-Rekord in Hof markiert. Dieser wurde 2013 von der brasilianischen Ex-Weltmeisterin Fabiana Murer aufgestellt. Wir erwarten eine knappe Entscheidung um die vorderen Platzierungen. Ebenfalls zum Kreis der Favoritinnen zählen die Vorjahressiegerin Martina Strutz (GER) sowie Michaela Meijer aus Schweden.

Bei den Herren sind folgende Weltklasseakteure in der engeren Auswahl: Augosto Dutra Oliveira (BRA, PB 5,82m – erzielt in Hof 2013), Pawel Wojciechowski (POL, PB 5,91m). Zwei Marken gilt es für die Akteure in Hof zu überbieten: die Norm für die Weltmeisterschaften in London liegt bei den Damen bei 4,55m und bei den Herren bei 5,70m. Wer diese Höhen mehrmals im Vorfeld der Titelkämpfe überbieten kann, hat gute Chancen auf eine Teilnahme.

Spannende Duelle, Spitzensport hautnah erleben bei atemberaubenden Höhenflügen mit absoluter Körperbeherrschung - so dicht wie in Hof kommt das Publikum nur selten an die Top-Athleten heran.

Bei allen German Meetings-Veranstaltungen ist es eine schöne Tradition, dass auch der Leichtathletiknachwuchs seine Plattform erhält. Der Wettkampf der besten bayerischen Schüler und Jugendlichen beginnt um 11 Uhr. Das Feld wird zum dritten Mal zusammengestellt vom Stabhochsprung-Landestrainer Matthias Schimmelpfennig aus München. Nach einem speziellen Modus müssen sich die Interessenten im Vorfeld für den Wettkampf in Hof qualifizieren.

Bei den Moderatoren wird die Besetzung der Vorjahre mit Michael Werling (Jockgrim) und Florian Spieler ( Hof) an den Start gehen und für fachkundige und kurzweilige Unterhaltung sorgen. Von Anfang an dabei ist auch wieder Night Light - party music on tour, welche für die musikalische Umrahmung sorgen werden.

Ein Verlosung von Sachpreisen und attraktiven Gutscheinen runden das Tagesangebot ab. Der Nachmittag endet mit den stimmungsvollen Siegerehrungen für die Profis, wobei für die beiden Erstplatzierten die jeweilige Nationalhymne eingespielt wird.

Wer nicht die ganze Zeit die kostenlosen Stehplätze rund um die Anlage nutzen möchte, kann sich vor Ort auch einen bequemen Sitzplatz auf der Tribüne (ab EUR 12,--) oder auf Bänken (ab EUR 6,--) nahe dem Anlauf sichern.

Wir danken unseren Partnern

Commerzbank
Scherdel Pro Hof Kulturkantine
Schäfer Lotto Krückel Degner
Hochfranken Online Stadtwerke Hof Allianz
Kaufhof von Mammen Heun & Partner Hotel Central
Stadt Hof Metzgerei Max Gebrüder Schrenk
Reha-Center Michaeliskarree Reisebüro Otto Böehme
Stadtmarketing Hof Lakner Gerüstbau world of textiles
Trampler Hofer Sportverband Metzgerei Herpich